Plug-in Hybrid: Vorteile und Marktübersicht

Plug-in Hybrid: Vorteile und Marktübersicht
Rate this post

Plug-in Hybride sind Fahrzeuge, die neben einem Verbrennungsmotor auch einen Elektromotor haben (=> wie Hybride) und deren Speicherbatterie von außen mit Strom aufladbar ist (=> Plug-in).  Aktuelle Plug-in Hybrid Modelle mit detaillierten Angaben zur Reichweite, Batteriekapazität und zur Ladeleistung finden Sie am Ende dieses Beitrags.

Wie funktioniert ein Plug-in Hybrid?

Das technische Zusammenspiel von Verbrennungs- und Elektromotor ist bei Plug-in Hybriden von Modell zu Modell unterschiedlich. Bei einigen Autos dient der Elektromotor vorrangig zur Unterstützung des Verbrennermotors. Bei anderen Modellen ist es umgekehrt: Hier unterstützt der Verbrennermotor den Elektromotor. Bei allen Varianten können Sie als Fahrer den Betriebsmodus wählen, in dem das Fahrzeug fahren soll: Nur elektrisch, hybrid, nur mit Kraftstoff. 

Die sog. Range Extender Systeme sind ebenfalls Plug-in Hybride, genau gesagt: Serielle Plug-in Hybride. Range Extender fahren ausschließlich elektrisch. Der Verbrennungsmotor treibt nur einen Generator an, der immer genau so viel Strom produziert, wie zum Fahren gerade benötigt wird. Der Verbrennungsmotor sorgt somit für eine Verlängerung der elektrischen Reichweite. Range Extender werden auch REX (Range EXtender) oder REEV (Range Extended Electric Vehicle) genannt.

Die modernen Plug-in Hybride besitzen inzwischen eine ausgeklügelte Motortechnik. Sie können sich beispielsweise selbst so steuern, dass über das bordeigene und vorausschauende Navigationssystem immer genug Strom in der Batterie ist, um in innerstädtischen Fahrverbotszonen bis zum Ziel rein elektrisch zu fahren. 

Plug-in Hybride: Die E-Autos mit allen Vorteilen

Ein Plug-in Hybrid ist ein guter Einstieg in die E-Mobilität, denn er bietet die Vorteile der alten und der neuen Welt: Die Reichweite eines Verbrenners und die umweltschonende Emissionsfreiheit und Ruhe eines Elektroautos.

Im Alltag kann ein Plug-in Hybrid meistens rein elektrisch gefahren werden. Die elektrische Reichweite eines Plug-in Hybrids von 40 km bis 80 km reicht erfahrungsgemäß für 95% aller Fahrten aus. So können Sie täglich CO2-frei mobil sein. Möchten Sie trotzdem die mentale Freiheit genießen, spontan 300 km oder 400 km weit fahren zu können, geht dies mit einem Plug-in Hybriden – Sie haben ja immer einen Verbrennungsmotor und einen Kraftstofftank dabei. Plug-in Hybride besitzen also eine hohe Alltagstauglichkeit.

Viele Fahrer von Plug-in Hybriden berichten enomo, sie führen ihr Plug-in Hybrid Auto die meiste Zeit nur elektrisch und hätten auf den letzten 5.000 km gerade mal 10 Liter Benzin verbraucht. Deswegen planten sie, demnächst ein „richtiges” Elektroauto zu kaufen –  denn den Verbrennungsmotor bräuchten sie ja eigentlich (doch) nicht.

Einzig der Kofferraum von einigen Plug-in Hybriden ist kleiner als der ihres Verbrenner Pendants. Wurde das Modell nicht auf einer „elektrischen“ Plattform konstruiert, sondern der Akku des Plug-ins erst nachträglich eingebaut, ist der Kofferraum bauartbedingt etwas kleiner. Der Großeinkauf am Wochenende passt aber hinein.

Für wen ist ein Plug-in Hybrid die ideale Lösung?

Ein Plug-in Hybrid schont die Umwelt und den Geldbeutel. Für Berufspendler, die überwiegend kurz- bis mittellange Strecken fahren und überwiegend in der  Stadt oder auf der Landstraße unterwegs sind, ist ein Plug-in Hybrid genau das Richtige! Sie verbrauchen hier kein bis sehr wenig Benzin oder Diesel. Lediglich bei hoher Geschwindigkeit auf langen Autobahnstrecken, verliert ein Plug-in Hybrid seinen Verbrauchsvorteil; Plug-in Hybride erreichen und halten ihre Höchstgeschwindigkeit nur mit zusätzlichem Einsatz des Verbrennungsmotors.

Die vielen Vorteile eines Plug-in Hybrids können Sie dann am besten nutzen, wenn Ihre täglichen Fahrstrecken überwiegend gleich sind; und diese innerhalb der elektrischen Reichweite des Plug-in Hybrids liegen. Dann sind Sie umweltschonend emissionsfrei unterwegs. Ihr persönlicher CO2-Ausstoß reduziert sich mit einem Plug-in Hybrid deutlich. Zusätzlich sparen Sie auch noch viel Geld, weil der Strom für Ihren Plug-in deutlich weniger kostet als Benzin, Diesel oder Gas. Außerdem sparen Sie eine Menge Zeit, da das regelmäßige und häufige Benzin oder Diesel Tanken wegfällt. Laden Sie während der Arbeitszeit bei Ihrem Arbeitgeber steuerfrei (!) Ihren Strom, sparen Sie Geld und Zeit und verdoppeln Ihre tägliche Reichweite – Sie können so bis zu 80 oder 160 Kilometer täglich rein elektrisch fahren.

Ein Plug-in Hybrid bietet aber auch dann noch Kosten- und CO2 Vorteile, wenn die Einzelstrecke über der elektrischen Reichweite ihres Plug-ins liegt. Plug-in Hybride verfügen dank des sog. downsizing über besonders effiziente Verbrennungsmotoren, die nur wenig Treibstoff brauchen. Auf den elektrischen Kilometern brauchen Sie ja ohnehin keinen Treibstoff, sodass nur die „Reststrecke“ zu einem Verbrauch von Benzin oder Diesel führt. 

Plug-in Hybride sind die perfekten Autos im Alltag! Wird ein Plug-in Hybrid vorwiegend elektrisch gefahren, rentieren sich die etwas höheren Anschaffungskosten schon nach wenigen 10.000 Kilometern. Denn auch ein Plug-in Hybrid hat deutlich niedrigere Betriebskosten als ein vergleichbares Auto mit Verbrennermotor. 

Plug-in Hybrid | Vorteile auf einen Blick | Sie schonen Umwelt und Geldbeutel

  • Ein Plug-in Hybrid ist ein ideales Alltagsauto
    •  für Pendler oder als 2. Auto für die Einkäufe / Kinder, etc.  
  • UND mit einem Plug-in Hybrid sind auch spontane weite Strecken oder Reisen möglich
  • UND Plug-in Hybride haben günstige Betriebs- und Verbrauchskosten
  • UND die Akkus halten viel länger als oft befürchtet
 
Frühere Ängste vor einer schnellen Alterung der Batterien haben sich nach Erkenntnissen des TÜV Süd im Laufe der Zeit nicht bestätigt. Positiv für die Umwelt und die Batterie wirke sich aus, wenn der Plug-in Hybrid oft rein elektrisch gefahren wird. Der Verschleiß eines Elektromotors sei viel geringer als bei einem Verbrenner. Den Antriebsbatterien bestätigt der TÜV Süd inzwischen eine sehr hohe Lebensdauer, häufig halte die Batterie länger als das Fahrzeug selbst.
 

Aktuelle Marktübersicht Plug-in Hybride (PHEV)

Nachfolgend finden Sie eine Liste der verfügbaren Plug-in Hybride. Wir haben unsere Auswahl dabei auf diejenigen Fahrzeuge beschränkt, die die Bedingungen des EMoG (Elektromobilitätsgesetz) erfüllen und mindestens 40 km rein elektrisch fahren (können). D.h. 

die aufgeführten Fahrzeuge erhalten auf Wunsch das „E-Kennzeichen“ und können alle Vorteile des EMoG nutzen.

Alle Angaben sind Herstellerangaben
* neue Modelle bei BMW ab 08/2019

Die Liste der Plug-in Hybride wird in den nächsten Monaten deutlich länger werden. Fast alle PKW-Hersteller haben weitere Modelle als Plug-in Hybrid vorgestellt oder planen deren zeitnahe Produktion.

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on xing
XING
Share on linkedin
LinkedIn