Woher kommt der Begriff „Wallbox“?

bmw-wallbox

Der Begriff Wallbox ist aus dem Englischen übernommen und kann übersetzt werden in “Wandladestation”. In Deutschland wird der Begriff allgemein für alle Arten von Wand-Ladestationen von Elektrofahrzeugen verwendet. Sie sind in etwa so groß wie ein Schuhkarton oder ein kleiner Umzugskarton.

Woher der Begriff außerdem kommt: “Wallbox” ist eine Wortmarke der Firma BMW. Sie hat den Begriff Wallbox wohl als eine der ersten benutzt. Bereits zur Markteinführung des batterie-elektrischen BMW i3 im November 2013 gab es die BMW Wallbox als quasi dazugehörige Ladestation. Der Vorteil einer (jeden) Wallbox ist, das E-Auto so schneller und sicherer mit Strom zu beladen, als es an einer 230-Volt Haushaltssteckdose physikalisch möglich ist. Seitdem ist die BMW Wallbox als Zubehör beim Kauf eines i3, i8 oder der verschiedenen Plug-in Hybridmodelle optional bestellbar. Aber nur jeder dritte bis vierte BMW i-Käufer bestellt die BMW Wallbox gleich mit. Das liegt nicht an schlechter Technik der BMW Wallbox, sondern eher an deren Preis. 

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on xing
XING
Share on linkedin
LinkedIn
enomo verwendet den Einsatz von Cookies um Ihnen ein bestmöglichen Online-Service zu gewährleisten. Durch Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden und stimmen unserer Datenschutzerklärung zu.