GLS Bank vereinfacht das Laden von Elektroautos

Giro-e

Die E-Auto Ladestandsanzeige neigt sich gegen Null? Sie sind unterwegs und können nicht an der eigenen Wallbox laden? Dann sollten Sie mit der richtigen Ladekarte für die passende, öffentliche Ladestation gerüstet sein.

Oder Sie nutzen Giro-e. Giro-e vereinfacht das elektrische Tanken maximal – Sie bezahlen nur noch mit Ihrer EC-Karte. Einzige Bedingung: Ihre EC-Karte muss mit einem Mikrochip für kontaktlose Abrechnung ausgestattet sein. 

Testphase erfolgreich angelaufen

Nach dem erfolgreichen Verlauf der Testphase seit Anfang des Jahres 2018 bietet die GLS Bank ein neues Verfahren zur Anmeldung an Ladestationen und zur Abrechnung der geladenen Strommenge jetzt im Regelbetrieb an. Da könnte man schon fragen, warum bislang noch keiner darauf gekommen war. Aber technisch ist dieses Verfahren nicht ganz so simpel, wie es sich anhören mag. Denn neben der Vereinfachung (eine Karte für alle Ladestationen) bringt Giro-e von der GLS Bank noch weitere Vorteile mit sich. Die in letzter Zeit aufgedeckte Unsicherheit normaler RFID-Karten entfällt dank des aufwendigen EC-Karten-Standards. Monate auf die Abrechnung des Ladevorgangs zu warten erübrigt sich ebenfalls: Innerhalb von 2 Werktagen wird die Belastung auf Ihrem Konto angezeigt; registrierte Nutzer und GLS Bankkunden erhalten sogar tagesgleich die Belastung ihres Kontos angezeigt.

Weil Giro-e mit dem Lastschriftverfahren arbeitet, ist auch für die Zahlung maximale Sicherheit gegeben, denn der Kunde hat das Recht, unberechtigte Belastungen seines Kontos innerhalb von 6 Wochen von seiner Bank zurück zu fordern. Auch für den Betreiber der Ladestation bietet Giro-e mehr Sicherheit, denn für unberechtigtes Laden (z.B. mit einer gestohlenen Karte) haftet die Bank.

Giro-e hat die Bochumer GLS Bank zusammen mit EBG compleo aus Lünen zur Marktreife entwickelt, Gespräche mit weiteren Herstellern laufen erfolgversprechend. Im Moment kann das Giro-e-Verfahren nur an den Ladesäulen direkt am Gebäude der GLS Bank in Bochum und an der CH-Tankstelle (!!) in Warendorf genutzt werden. Einige Interessenten sind so sehr von Giro-e überzeugt, dass die GLS Bank zukünftig weitere neue Ladepunkte auch außerhalb Bochums mit Giro-e wird aktivieren können.

Weitere Information und FAQs gibt es hier: https://giro-e.de/

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on xing
XING
Share on linkedin
LinkedIn
enomo verwendet den Einsatz von Cookies um Ihnen ein bestmöglichen Online-Service zu gewährleisten. Durch Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden und stimmen unserer Datenschutzerklärung zu.