Streetscooter World XL: Deutsche Post und Ford stellen Elektro-Lkw vor

Streetscooter World XL: Deutsche Post und Ford stellen Elektro-Lkw vor

Ford und die Deutsche Post DHL haben die größere Ausgabe des Streetscooters vorgestellt. 150 Vorserienfahrzeuge sollen dieses Jahr fertig werden.

Die Deutsche Post DHL Group und Ford haben die Vorproduktion des von ihnen gemeinsam produzierten E-Transporters aufgenommen und den Lastwagen nun vorgestellt. Basis des "Streetscooter Work XL" ist das Fahrgestell des Ford Transit. Es wird mit einem batterieelektrischen Antriebsstrang und einem Karosserieaufbau nach Vorgaben von Deutsche Post DHL ausgestattet.

Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im Streetscooter-Werk in Aachen produziert und von der Deutschen Post DHL in der Paketzustellung eingesetzt werden. Bis Ende 2018 sollen 2500 Fahrzeuge dieses Modells produziert worden sein. Diese könnten auch von Drittkunden gekauft werden. Die bisherigen, kleineren Streetscooter waren zuvor ausschließlich für die Post unterwegs, im April begann der Verkauf an Dritte.

Der Streetscooter Work XL hat eine Motorleistung von bis zu 150 kW bei einem Drehmoment von bis zu 300 Nm. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 85 km/h. Der Lkw hat ein Ladevolumen von 20 Kubikmetern und soll Platz für über 200 Pakete bieten. Er hat ein modulares Batteriesystem mit 30 bis 90 kWh, das Reichweiten zwischen 80 und 200 km ermöglichen soll. Durch die Ladeleistung von bis zu 22 Kilowatt beträgt die Ladedauer durchschnittlich drei Stunden. Die bisherigen Modelle Work und Work L, von denen die Post gut 3000 im Betrieb hat, haben ein Ladevolumen von 4 beziehungsweise 8 Kubikmeter.

Quelle: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Streetscooter-Work-XL-Deutsche-Post-und-Ford-stellen-Elektro-Lkw-vor-3803882.html

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.