Wallbox, Installation und Förderung in einem Paket

Wallbox, Installation und Förderung in einem Paket

Wer ein Plug-in Hybrid- oder Elektroauto fährt, braucht eine Ladestation am eigenen Hause oder bei der Arbeit => Er braucht eine sog. Wallbox. Diese Lade-Vorrichtung wird meist an einer Wand montiert oder als Alternative an einen Standfuß – daher auch der Name für engl. Wand = Wall. Die Montage der Wallbox/Ladestation muss zwingend durch einen Fachbetrieb erfolgen, denn eine Wallbox benötigt Starkstrom, d.h. 400V Wechselstrom. Sie beschleunigt den Ladevorgang im Vergleich zu einer normalen Haushaltsteckdose, an der 230V Wechselstrom verfügbar sind, um ca. das Zehnfache. Die Wallbox selbst und auch die Montage wird finanziell gefördert (siehe XYZ und enomo-check). Das folgende Video zeigt Ihnen kurz, wie eine solche Wallbox mit passender Ladekarte (und Photovoltaik auf dem Dach) zum Beispiel aussehen kann. So einfach ist es, sein Plug-in Hybrid oder Elektroauto zu laden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wallboxen gibt es von verschiedenen Herstellern in unterschiedlichen Preisklassen. Die Ladedauer des Elektroauto-Akkus ist abhängig zum einen vom jeweiligen Modell und der Größe der Batterie und zum anderen von der Ladeleistung Ihres E-Autos. Beispielsweise dauert das Laden eines Elektroauto-Akkus mit einer Kapazität von 30 kWh an einer 11-kW-Wallbox rund drei Stunden.

Für entsprechende Produktinformationen wenden Sie sich bitte an unsere kostenlose Beratung. Eine erste Schätzung der Kosten einer Wallbox samt Preis für die Installation finden Sie im unten stehenden Basis-Paket. Dieses beinhaltet eine Wallbox in mittlerer Stärke mit bis zu 11 Kilowatt Ladeleistung. Wahlweise bekommt man die Wallbox mit einem fest angeschlagenen Ladekabel oder einer integrierten Typ-2-Steckdose und integriertem Fehlerschutzschalter.

Beispielangebote über enomo

zu Hause laden

BASIS

  • Wallbox
    Wallbox ab 699,00 €

    • bis zu 11 kW Ladeleistung
    • Typ 2 Steckdose oder Ladekabel
    • Integrierter Fehlerschutzschalter

  • Installation
    Installation ab 999,00 €

    • Vor Ort Begehung
    • Tiefbauarbeiten
    • Montage und Inbetriebnahme
    • Montagematerial

  • Beratung
    Beratung kostenlos

    • Grundlagen E-Mobilität
    • Überall aufladen
    • Förderbegleitung
    • Auswahl Ökostrom - Versorger

  • Gesamtpreis ab1.698,00 €
  • Förderung NRW - 849,00 €

    bis 50% oder max. 1.000 €

  • Endpreis ab 849,00 €

zu Hause laden

PLUS

  • Wallbox
    Wallbox ab 1.499,00 €

    • inkl. BASIS - Funktionen
    • Geeichter Energiezähler
    • Backend zur Steuerung und Kontrolle am PC / Smartphone
    • Abrechnungsservice
    • RFID Zugangskontrolle
    • Angeschlagenes Kabel 7,5m

  • Installation
    Installation ab 999,00 €

    • inkl. BASIS - Installation
    • Software - Einrichtung

  • Beratung
    Beratung kostenlos

    • Grundlagen E-Mobilität
    • Überall aufladen
    • Förderbegleitung
    • Auswahl Ökostrom - Versorger

  • Gesamtpreis ab 2.498,00 €
  • Förderung NRW - 1.000,00 €

    bis 50% oder max. 1.000 €

  • Endpreis ab 1.498,00 €

Installation durch Fachbetriebe

Die im Paket genannte Installation erfolgt durch einen Fachbetrieb des Elektrohandwerks. Inklusive sind eine Vor-Ort-Begehung, Tiefbauarbeiten, Montage samt Inbetriebnahme und Montagematerial. Je nach Ladeleistung sind Genehmigungen von den Energieversorgern einzuholen. Die Koordination der Genehmigung übernimmt der Fachbetrieb für den Kunden. Die Gewährleistungen entsprechen in der Regel den gesetzlichen Vorgaben. Der Kunde hat somit, falls vertraglich nichts anderes vereinbart wurde, eine gesetzliche Gewährleistung von 24 Monaten.

Eine Einweisung in die Bedienung der Wallbox führt ebenfalls der installierende Fachbetrieb durch. Darüber hinaus ist dieser Betrieb Ihr Ansprechpartner zu Fragen rund um die Elektromobilität, Photovoltaik und das Energie- und Lastmanagement.

Berührungslose Zugangskontrolle möglich

Wer eine technisch vielseitigere Lösung sucht sollte sich für unser oben stehendes Plus-Angebot entscheiden. Neben den Funktionen der Basis-Version bietet es weitere Features: Geeichter Energiezähler, Back-End-Anbindung, Abrechnungsservice und RFID-Zugangskontrolle schaffen die Möglichkeit, den Ladestrom (auch) an Dritte zu verkaufen und sind Voraussetzung für prüfungssichere Buchhaltungsunterlagen. Die benötigen Sie bei einem privat genutzten E-Dienstwagen oder wenn Ihr Arbeitgeber Ihnen die Ladekosten steuerfrei erstattet. Mehr zur steuerfreien Erstattung durch den Arbeitgeber finden Sie in unserem Beitrag „E-Auto Prämien für Arbeitgebende und Arbeitnehmende“. Ein fest installiertes „angeschlagenes“ Kabel ist auch dabei. Die Installation der Plus Variante beinhaltet zusätzlich zu den Basis-Leistungen auch die notwendige Software (= Back-End) samt Einrichtung.

Zuschuss beantragen – enomo berät

Der Kauf von Elektroautos wird nicht nur von Herstellern sondern auch vom Staat über den Umweltbonus sowie die Umweltprämie gefördert. Die Richtlinien sind jedoch von Bundesland zu Bundesland verschieden. Das Land NRW fördert die Errichtung einer rein privat genutzten Ladeinfrastruktur / Wallbox mit bis zu 50 Prozent der Kosten, maximal jedoch mit 1.000 Euro. Für zumindest teilweise öffentlich zugängliche Ladestationen gibt es im Land NRW einen Zuschuss bis zu 50% Kosten, maximal jedoch mit 5.000 Euro je Ladepunkt. Im Zeitraum vom 15.06.2020 bis zum 30.11.2020 erhöht das Land NRW diese Förderung auf 60% der Kosten bis maximal € 2.000 (private / betriebliche Nutzung) bzw. € 6.000 bei öffentlich zugänglichen Ladestationen. Über die Förderquote hinaus gibt es einen sog. PV-Bonus von € 500 je Ladepunkt, wenn Sie vor ort Strom selbst und regenerativ erzeugen – zum Beispiel mit einer Photovoltaik-Anlage, einem Windrad oder einem BHKW. Wenn Sie selber keinen Strom produzieren, müssen Sie nachweisen, dass Sie zertifizierten Öko-Strom beziehen – sonst erhalten Sie keine Förderung.

Die verschiedenen Fördermittelgeber (Bund, Länder, Kommunen) setzen unterschiedlich strenge Kriterien. So darf in der Regel erst nach Zugang eines Bewilligungsbescheides mit der Umsetzung der beantragten Maßnahme begonnen werden. Ansonsten wird die Förderung verwehrt. In NRW kann aufgrund der hohen Anzahl von Fördermittelanträgen seit April 2019 schon nach der Antragstellung mit der Umsetzung begonnen werden – eine automatisch erfolgende Genehmigung ist damit aber nicht verbunden.

Für Außenstehende wirken die Förder- und Genehmigungsverfahren teils sehr unübersichtlich. Aber keine Sorge, deshalb unterstützen unsere Kooperationsbetriebe (enomo Partnerbetriebe) den Wallbox-Kunden von Antragstellung bis zur Auszahlung der Fördergelder.

In wenigen Schritten zu Ihrer Wallbox

emomo-check
1. enomo-check

Machen Sie online Ihren enomo-check. 
Wallbox | Elektroauto | Fördermittel

 

persönliche Beratung: Elektromobilität
2. Persönliche Beratung

Wir beraten Sie individuell anhand Ihrer Antworten.

emomo check: Partner beauftragen
3. Empfehlung

Sie erhalten passende Angebote und können in Ruhe entscheiden.

Unser Service ist für Sie kostenlos und unverbindlich.

Häufige Fragen zur Wallbox

Eine Wallbox ist eine Ladestation für Elektroautos, die an einer Wand oder einem Standfuß montiert wird.

Wallboxen müssen keine großen Kisten sein, sie sind im Grunde ja nur bessere Steckdosen; die nötige Elektronik ist klein und kompakt.

Die Auswahl der passenden Wallbox ist abhängig vom Elektroauto, das geladen werden soll. Entscheidend hierfür sind unter anderem die Ladeleistung, die Konnektivität und der Stecker Typ.

Die passende Ladeleistung gibt der Elektroauto Hersteller vor. Häufig ist jedoch für das Laden zu Hause oder am Arbeitsplatz eine Leistung von 3,7kW bis 11kW ausreichend.

Typ 2 ist ein europäisch standartisierter Steckertyp. Dieser erlaubt ein dreiphasiges Laden von bis zu 43kW Ladeleistung.

Mit der RFID – Technologie kann die Nutzung der Wallbox nur für bestimmte Personen freigegeben werden. Die Entsperrung erfolgt Berührungslos durch eine persönliche RFID-Ladekarte.

Der Abrechnungsservice empfiehlt sich für Nutzer, die die Kosten für ihr Elektroauto separat belegen möchten, wie es zum Beispiel für Dienstwagen sinnvoll ist.

In der Praxis ist ein “angeschlagenes Kabel” (fest installiertes Spiralkabel an der Wallbox) eine sinnvolle Lösung. Ein umständliches Entpacken / Verstauen eines beiliegenden Ladekabels entfällt somit. Auch Verschmutzungen werden durch ein fest installiertes Spiralkabel verhindert.
Ein Argument für die integrierte Wallbox-Steckdose ist die geringere Anfälligkeit für Vandalismus.

Ihre persönlichen Wallbox Angebote und Aufträge werden nur durch geprüfte Elektroinstallations – Fachbetriebe umgesetzt. Nur so kann eine technisch und rechtlich einwandfreie Beurteilung der Gegebenheiten und eine fachmännische Installation gewährleistet werden.

Die Einweisung und ordnungsgemäße Bedienung führt der installierende Fachbetrieb durch. Auch darüber hinaus ist der Installationsbetrieb der Ansprechpartner rund um das Thema Elektromobilität, Photovoltaik, Energie- und Lastmanagement.

Kontakt

persönliche Beratung: Elektromobilität

Wir beraten Sie gerne, persönlich und kostenfrei:
0800 504 2000 | Mo - Fr: 9 - 18 Uhr

Holen Sie sich jetzt Ihr kostenloses Angebot

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on xing
XING
Share on linkedin
LinkedIn